AMA - Marketing
Export:
  • DE
  • EN
  • IT

AMA - Marketing

Kein Halloween-Scherz

Die größte Beere der Welt

Nein, das ist kein Halloween-Scherz: Der Kürbis, das groß dimensionierte Herbstgemüse mit der hübschen Schale ist, botanisch gesehen, genau wie die Heidelbeere oder die Ribisel, eine echte Beere.

Dass unsere Vorfahren just aus diesem Grund das Kürbiskompott erfunden haben, ist allerdings eher unwahrscheinlich ... Kürbisse eignen sich halt für viele Verwendungszwecke, von pikant über sauer bis nachspeisensüß. Der Kürbis ist ein unprätentiöses Gemüse, keine Diva im Gemüsefach. Er lässt sich gerade deshalb quer durch alle Speise-Genres einsetzen. Seine Vielseitigkeit ergänzt er mit zahlreichen interessanten Inhaltsstoffen: Kalium, die Vitamine B, C, D und E, Betacarotin, Magnesium, Kalzium und Kieselsäure. Und das bei nur 25 Kalorien pro 10 dag. Respekt!

Mit einer spannenden Geschichte können die Riesenbeeren (der Weltrekord liegt übrigens bei 1,2 Tonnen – wohlgemerkt für einen (in Zahlen 1) Kürbis) auch aufwarten: Schon etwa 10.000 vor Christus aß man in Mittelamerika die Kerne domestizierter Kürbisse. Über 800 Kürbissorten gibt es insgesamt. Nur eine Handvoll davon wird heute kultiviert – wie etwa Hokkaido-, Muskat- und Butternusskürbis. Und natürlich, ganz wichtig, der steirische Ölkürbis. Unverzichtbar in Österreich, denn daraus wird – Sie haben es sich bestimmt schon gedacht – das steirische Kürbiskernöl hergestellt.

Kommentar verfassen