AMA - Marketing
Export:
  • DE
  • EN
  • IT
AMA-BIOSIEGELEU-Biologo

AMA - Marketing

Mehr Bio. Mehr Qualität

Das AMA-Biosiegel

Das AMA-Biosiegel garantiert zusätzlich zu den Anforderungen des EU-Biologos 100 Prozent
biologische Zutaten landwirtschaftlichen Ursprungs und erfüllt höhere Qualitätsanforderungen als nach den
gesetzlichen Bio-Standards vorgesehen. Dem AMA-Biosiegel liegt ein stufenübergreifendes
Qualitätssicherungs- und Kontrollsystem zugrunde.

Die sieben Säulen des AMA-Biosiegels

Landwirtschaftliche Zutaten 100 Prozent bio

Ziel beim AMA-Biosiegel ist, dass alle Zutaten landwirtschaftlichen Ursprungs ausschließlich aus biologischer Produktion stammen. Nur wenn Naturdärme, Gelatine, Pektin und Hefe nicht aus biologischer Produktion verfügbar sind, können diese entsprechend der EU-Bio-Verordnung bis maximal fünf Gewichtsprozent der Zutaten landwirtschaftlichen Ursprungs aus nicht biologischer Produktion eingesetzt werden.

Hohe Bio-Qualität

Das AMA-Biosiegel-Programm enthält für jedes Produkt wesentliche Kriterien für die Bio-Qualität, um die hohen Erwartungen der Verbraucher an AMA-Biosiegel-Produkte zu erfüllen.

Gute Herstellungspraxis

Neben der Guten Herstellungspraxis und den Maßnahmen zur Vermeidung von Gesundheitsgefahren für Konsumenten (z.B. HACCP) verlangt die AMA-Biosiegel-Richtlinie weitere Anforderungen wie mikrobiologische Kriterien.

Naturbelassenheit

Ein Viertels der rechtlich erlaubten Zusatzstoffe, die die Produktion vereinfachen, aber nicht unbedingt notwendig sind, sind beim AMA-Biosiegel verboten. So sorgen wir für größtmögliche Naturbelassenheit.

Nachvollziehbare Herkunft

Beim AMA-Biosiegel mit Herkunftsangabe wird die Herkunft aller eingesetzten Zutaten transparent angegeben.

Keine chlorhaltige Verpackung

Beim AMA-Biosiegel darf kein Chlor in der Verpackung enthalten sein.

Unabhängige Kontrolle

Das Kontrollsystem im AMA-Biosiegel-Programm ist dreistufig. Die erste Stufe ist die Eigenkontrolle, die zweite die externe Kontrolle durch eine anerkannte, unabhängige Kontrollstelle und die dritte Stufe stellt die Überkontrolle dar, die den Kontrollprozess selbst unter die Lupe nimmt.

Farbliche Kennzeichnung der

Herkunft

  • rot-weiß

    Beim rot-weißen AMA-Biosiegel mit der Herkunftsangabe „Austria“ stammen alle wertbestimmenden landwirtschaftlichen Bio-Rohstoffe ausschließlich aus Österreich. Das gilt auch für verarbeitete Lebensmittel, die aus mehr als einer Zutat bestehen. Nur ausnahmsweise dürfen Bio-Zutaten bei solchen biologischen Lebensmitteln aus einem anderen Land stammen – etwa, wenn eine Bio-Zutat in Österreich nicht oder nicht in marktrelevanten Mengen erzeugt wird. Und selbst dann dürfen diese Bio-Zutaten maximal ein Drittel des Produktes ausmachen. Klassische Beispiele sind Bio-Bananen oder Bio-Erdbeeren im Bio-Fruchtjoghurt, oder der Bio-Pfeffer in der Bio-Wurst.

  • schwarz-weiß

    Das AMA-Biosiegel ohne Herkunftsangabe garantiert die kontrollierte Bio-Qualität der Lebensmittel gemäß der AMA-Biosiegel-Richtlinie. Für den Ort der Be- und Verarbeitung sowie die Herkunft der Bio-Rohstoffe gibt es keine Vorgaben.