AMA - Marketing
ExportEx
AMA-BIOSIEGELEU-Biologo
AMA-BIOSIEGELEU-Biologo

Bioinfo

Bio - wer denkt da nicht spontan an höchste Bio-Qualität? Und Bio ist noch viel mehr: Bio bedeutet wirtschaften in Kreisläufen. Das schont unsere Landschaft, unsere Rohstoffe und ist energieeffizient. 

Darüber hinaus dient die biologische Landwirtschaft als Existenzgrundlage für rund 20.000 heimische Bio-Bauern. Sie sorgen mittels Humuswirtschaft und ausgeklügelter Fruchtwechsel-Wirtschaft dafür, dass der Boden genügend Nährstoffe enthält.
Dabei nutzen Bio-Bauern jene Kräfte, die uns die Natur selbst zur Verfügung stellt. 

Die Bio-Philosophie umfasst:

  • Artgemäße Tierhaltung und Fütterung mit biologischem Futter
  • Verzicht auf chemisch-synthetische Pflanzenschutzmittel und leicht lösliche mineralische Düngemittel
  • Erhaltung und Steigerung der Bodengesundheit und Fruchtbarkeit durch schonende Bodenbearbeitung
  • Natürliche, organische Dünger und ausgewogene Fruchtfolge
  • Förderung der natürlichen Regulationsmechanismen und Selbstheilungsprozesse in intakten Ökosystemen (Nützlingsförderung)
  • Verzicht auf den Einsatz von Gentechnik in allen Bereichen des Biolandbaus

SERVICE LINKS

5 gute Gründe für Bio-Lebensmittel

Bio ist Genuss

Wer mit Bio-Lebensmitteln kocht, erntet besten Geschmack. Auch immer mehr Spitzenköche setzen auf Bio und verwöhnen ihre Gäste mit unvergleichlichem Bio-Genuss.

Bio ist natürlich

Bio-Lebensmittel werden ohne Gentechnik und Pestizide hergestellt. Zahlreiche Zusatzstoffe, wie etwa künstliche Aromen oder synthetische Süßstoffe, sind bei der Verarbeitung von Bio-Lebensmitteln verboten.

Bio ist tiergerecht

Im Biolandbau haben die Tiere entsprechend ihrer natürlichen Bedürfnisse viel Bewegungsfreiheit im Stall und an der frischen Luft. Die Ställe sind so gestaltet, dass sich die Tiere wohl fühlen. Das Bio-Futter kommt überwiegend vom eigenen Hof.

Bio ist gentechnikfrei

Die Risiken und langfristigen ökologischen Folgen, die von der Anwendung von Gentechnik in der Landwirtschaft ausgehen können, sind nach wie vor nicht geklärt. Daher wird im Biolandbau nicht nur beim Saatgut, sondern auch bei der Fütterung vollkommen auf Gentechnik verzichtet!

Bio ist Umweltschutz

Die biologische Landwirtschaft wirkt sich in vielfältiger Weise positiv auf Natur und Umwelt aus. Höhere Artenvielfalt und Bodenfruchtbarkeit, deutlich geringere Emissionen von Treibhausgasen, Verzicht auf chemisch-synthetische Pflanzenschutzmittel und schnelllösliche mineralische Düngemittel, Schonung von Grund- und Oberflächenwasser sowie geringer Verbrauch nicht erneuerbarer Energieressourcen sind einige der wesentlichen Merkmale des Biolandbaus.