AMA - Marketing
Export:
  • DE
  • EN
  • IT
AMA-BIOSIEGELEU-BiologoEnjoy

AMA - Marketing

Rezepte für Wintergemüse

Kraut und Rüben

Auch im Winter müssen die Gerichte aus saisonalem Bio-Gemüse weder fade noch jede Woche dieselben sein! Zwei Alternativen zu Kohlrouladen und Krautfleckerln, die uns genauso gut schmecken – jeweils für vier Personen und ohne Expertenwissen zu meistern: 


Bild: Flickr, Swallowtail Garden Seeds 

Krauttascherl auf Vogerlsalat
Für die Füllung 1 Bio-Zwiebel hacken und in Fett glasig bei mittlerer Temperatur anschwitzen, 200 g feingeschnittenes Bio-Kraut und einen Esslöffel Zucker dazugeben. Mit Wasser, Suppe oder Wein aufgießen und dünsten, bis ein Großteil der Feuchtigkeit verdunstet ist. 

Bild: Quinn Dombrowski, Flickr.

Für den Erdäpfelteig ½ Kg gekochte Bio-Erdäpfel schälen und noch warm pressen. Mit 200 g Mehl, 1 Bio-Ei, 1 Eidotter ,2 Teelöffeln Salz und Muskatnuss zu einem Teig verkneten und mit dem Nudelholz messerrückendick auswalken. Mit einem Ausstecker oder einem umgedrehten Glas Scheiben ausstechen und auf die Mitte jeder Scheibe einen kleinen Gupf der Füllung setzen.

Den Rand der Scheiben mit etwas Eiklar bestreichen,  zusammenklappen und die Ränder Zentimeter für Zentimeter mit dem Daumen fest zusammendrücken. Fortgeschrittene „krendeln“ statt dessen, d.h. sie schlagen den Teigrand Zentimeter für Zentimeter um.

Ca. 10 Minuten in Salzwasser sieden, vorsichtig entnehmen und in einer Pfanne mit brauner Butter kurz auf beiden Seiten anrösten. Mit dem Rest der braunen Butter übergießen – wahlweise vorher noch Speckwürfel darin braten. Mit zurückhaltend mariniertem Vogerlsalat anrichten und pfeffern.

Rübenchips
1/2 Kg Rote Bio-Rüben geschält mit einer Brotschneidemaschine oder vorsichtig mit einem großen scharfen Messer in dünne Scheiben schneiden. Die Scheiben in einer Schüssel mit 50 g Mehl und etwas Pfeffer wenden, überschüssiges Mehl abklopfen.

Hocherhitzbares Öl (etwa Erdnussöl oder Sonnenblumenöl) in einem Sieb in einem hohen Topf oder einer Fritteuse erhitzen. Die Rübenscheiben einzeln zugeben und 2 Minuten frittieren. Die Chips auf Küchenpapier abtropfen lassen, salzen und servieren – am besten noch warm! 


Bild: Migle, Flickr.