AMA - Marketing
Export:
  • DE
  • EN
  • IT
AMA-BIOSIEGELEU-BiologoEnjoy

AMA - Marketing

DIY für den Garten:

3 Do-It-Yourself-Ideen für den Garten

Für die Sommerstimmung und zum Pflanzen-Eintopfen: Wir haben 3 Selbstmachideen für den Garten gesammelt.

Endphase der Sommer-Vorbereitung
Das Gartenjahr hat längst begonnen und vorbildliche Gärtner haben schon im Winter für ihren Pflanzennachwuchs gesorgt. Aber auch im April darf man noch gerne mit dem Pflanzenziehen beginnen. Als Behältnis eignen sich dafür ganz einfach leere Klopapier-Rollen! Dafür faltet einfach das untere Ende ein und bildet so den Boden des Mini-Topfes. Dann mit Erde befüllen und Samen pflanzen. Der Vorteil: die Pflänzchen können mit dem Topf in den Garten ausgesetzt werden! Das Papier verrottet nach kurzer Zeit und der Wurzelraum der Pflanze wird nicht strapaziert. Dasselbe funktioniert auch mit aus Zeitungspapier gerollten Töpfchen.

Windlichter für die Sommerstimmung

Bald sind sie wieder da, die lauen Sommerabende. Die richtige Musik und die passende Lichtstimmung machen einen Sommerabend zu einem unvergesslichen Erlebnis. Windlichter sind eine wunderbare Möglichkeit, angenehme Stimmung zu erzeugen. Für Windlichter braucht es nicht viel und das Basteln macht dazu noch Spaß. Suche einige alte Einmachgläser heraus und entferne die Etiketten. Verzier sie dann mit buntem Zeitungspapier, Glitzer oder Glasmalfarben und stelle ein Teelicht hinein. Für Minimalisten: auch nackte Gläser sehen hübsch aus!

Wer will, kann die Gläser auch einfach mit Sand, kleinen Steinchen, mit Reis oder schwarzem Sesam befüllen – der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt! Stell die fertigen Gläser zwischen deinen Gästen auf den Tisch oder ins Blumenkistl zum frischen Grünzeug, falls dadurch keine Pflanze zu Schaden kommt. Wer hängende Lichter lieber mag, wickelt einen Draht oder eine Schnur um das Gewinde herum und befestigt die Windlichter an Bäumen, am Balkongeländer, im Fenster oder einfach an der Wand.

Hängende Gärten wie im Paradies
Zum flackernden Lichtspiel darf stimmungsvolles Grün nicht fehlen: ein hängender Kräutergarten vollendet das Bild im Fenster oder am Balkon. Mit einem hängenden Garten nutzt ihr den Platz für eure Pflänzchen am effizientesten. Ob es nun Erdbeeren sind, Küchenkräuter oder einfach Zierpflanzen – das Ergebnis macht die hellsten Fleckchen in der Wohnung bunter und lebendiger.

Dafür eignen sich alte PET-Flaschen und Tetrapacks besonders gut. Die Materialien sind ganz leicht zu bearbeiten: schneidet einfach mit einem Messer oder einer Schere eine Öffnung in die Verpackung, je nachdem, wie das Gefäß dann aussehen soll – liegend oder stehend. Damit der Wurzelraum keine Staunässe abbekommt, brauchen die Gefäße außerdem Löcher an der Unterseite. Dazu bohrt ihr einfach kleine Löcher in den Boden. Schließlich befüllt sie mit Erde, setzt eure Pflänzchen ein und hängt die neuen Töpfe an Schnüren auf.